Snappenlikker

Snappenlikker unterliegen den Black Pearls

Am vergangenen Sonntag empfingen die Damen aus Bremen die Black Pearls aus Hamburg zu ihrem letzten Spiel in der Hinrunde.

Das Spiel startete gleich zu Beginn mit einem Hamburger Treffer, auf das wenige Minuten später ein weiteres Tor folgte. Nach dieser kurzen Eingewöhnungszeit kamen die Bremerinnen jetzt besser über das Mittelfeld in den Angriff. Zwischen der 10. und 11. Minute gelangen den Gastgebern ein Doppelpack durch Backer und ein weiterer Treffer durch Moritz. Die beiden ebenwürdigen Gegner, die in der Hinrunde noch keinen Sieg erspielt hatten, kämpften weiter hart um jeden Ball. Nachdem es zunächst wieder unentschieden stand, erspielten sich die Snappenlikker den Ball und konnten mit einer Führung von 8:6 in die Halbzeitpause gehen.
Nach Wiederanpfiff brachen die Gastgeber ein und kassierten in den nächsten 13 Minuten sieben Gegentore. Nach einem kurzen Bremer Timeout und taktisch motivierenden Worten durch den Trainer Kuschel wurde das Mittelfeld konsequenter verteidigt und mehrere Bälle zurück erobert. Die Defence,, sowie Torfrau Bammann ließen nach dem vorherigen Einbruch keine weiteren Bälle ins Netz. Den Snappenlikkern gelangen nur noch zwei Tore, so dass die Partie 10:13 endete.

Auch wenn die Bremerinnen verloren, so konnten sie sich insgesamt doch gut gegen ein erfahrenes Team der 1. Liga behaupten.

Spielerinnen (Tore): Aleff, Backer (3), Bammann, Botthof, Dierks (1), Drenger, I. Flor, W. Flor, Göbberd, Klein, Korhammer (2), Koschorreck (1), Miesner (2), Milkau, Moritz (1), Pfeffer, Schönwälder