Snappenlikker

Erstes Spiel in der Rückrunde gewonnen

Am Samstag, den 21.02.2015, wurden die Snappenlikker aus Bremen von den Black Pearls in Hamburg zum Auftakt der Rückrunde gebührend mit nordischem Wetter (Regen und Wind) empfangen. Jane Holthausen und Annika Hackenberg feierten dadurch mittels „Regentaufe“ ihren Einstieg in die Liga.
Hamburg wurde aufgrund von erheblichen Krankheitsausfällen durch einige Spielerinnen vom Team Hamburg B unterstützt, so dass das Spiel stattfinden konnte. In der Hinrunde konnten die Black Pearls das spannende Spiel gegen Bremen mit 13:10 für sich entscheiden.

Demnach startete Bremen voller Motivation, endlich das erste Spiel in der neuen Liga zu gewinnen. Nach den ersten 6 Minuten ging Bremen mit 2 Toren in Führung, welche ihnen bis Ende des Spiels nicht genommen werden konnte. Auf ein gegnerisches Tor von Hamburg folgten jeweils mindestens zwei Tore von Bremen, was sich wie ein roter Faden durch das gesamte Spiel zog. Durch einige sich wiederholende Fouls seitens der Hamburgerinnen wurde eine gelbe Karte vergeben und die letzte Minute der ersten Halbzeit spielte Bremen in Überzahl. Trotz dessen, konnte Hamburg ein Tor erzielen. In der Halbzeitpause lag Bremen mit 8:3 vorne.

In der zweiten Halbzeit konnte Bremen viele Draws für sich holen und den Ball lange in der Offense halten. Dies hatte die Folge, dass der rote Faden weiterhin bestehen blieb. Erst als Hamburg zwischen in der 40 – 42. Minute ein Doppelpack erzielte, verschwand er. Bremen war daraufhin außer Rand und Band und konnte nicht mehr gestoppt werden. Es konnten 5 weitere Tore (Dierks, Moritz) erzielt werden.

Letztendlich gewann Bremen mit 16:6 gegen Hamburg.

Besonders hervor taten sich Katharina Dierks, welche 8 von 16 Toren erzielte, und Anna Filseth, welche erst seit kurzer Zeit in Bremen spielt und 2 Tore schoss.

Den Sieg verdankt Bremen aber nicht nur den guten Leistungen einzelner Spielerinnen und der guten Offense, sondern auch den Goalies (Aleff, Bammann), welche schwierige Bälle halten konnten und somit die Gegentore verhinderten. Insgesamt war es ein super Zusammenspiel der Snappenlikker auf allen Positionen. Bremen steigt somit einen Platz in der Tabelle auf!

Spielerinnen (Tore): Aleff, Bammann – Beckmann, Dierks (8), Drenger, Filseth (2), Flor, Göbbert (1), Hackenberg, Holthausen, Igbekele, Klein, Korhammer (1), Miesner (1), Milkau, Moritz (3), Schönwälder, Teichert